Sahara Tour

Das Abenteuer

Wir durchqueren in einer Karawane 200 Kilometer die Sahara. Mit Wüstennomaden und Dromedaren werden wir dafür von Oase zu Oase ziehen.

Abseits der Wege werden wir die extremen Herausforderungen der Wüste. Die Strecke wird uns raus aus der Komfortzone bringen. Mit jedem Schritt wird uns dabei die Sahara tiefer ins Blut übergehen. Sie ist die größte Trockenwüste unserer Erde und birgt nach wie vor unglaublich viele Geheimnisse. Immer wieder werden wir an uralten Dorfruinen vorbeiziehen, denn seit Jahrhunderten hat sich die Oberfläche kaum verändert.

Bock auf dieses Abenteuer? Dann schau dir unseren Plan an und bewirb dich auf einen der freien Plätze!

Eckdaten

Schwierigkeit

Mittel - Fitness einfacher Vorbereitung

Dauer

13 Tage

Treffpunkt

Marrakesch - Marokko 🇲🇦

Preis

1.986€

Termine

Dezember 2024 und Januar 2025

Team

Ca. 14 Teilnehmer (20 - 39 Jahre)

Alles auf einen Blick

Der PLan

Unsere Route wird uns ca. 200 Kilometer durch die Wüste führen: von Oase zu Oase!

Zusammen mit unserem Freund Mustapha (einem modernen Nomaden) werden wir uns in einer Dromedar-Karawane und Lebensmitteln für knapp zwei Wochen von Wasserstelle zu Wasserstelle durchschlagen.

Das schaffen wir jedoch nur, wenn wir uns gegenseitig unterstützen und als Team zusammenarbeiten. Jeder wird tagtäglich mit anpacken, wenn es darum geht ein Lager aufzuschlagen, Feuerholz zu suchen und das Essen vorzubereiten.

Natürlich werden wir zwischendurch immer wieder improvisieren müssen, doch wenn alle an einem Strang ziehen, werden wir es schaffen.

Herausforderungen

Hitze bis zu 40°C, Sandstürme und Skorpione!

Sowohl körperlich als auch psychisch werden wir einiges auf uns nehmen müssen: bis zu 40°C Hitze am Tag sowie die eiskalten Nächte nahe 0°C zwingen uns dazu, leichte, aber auch sehr warme Kleidung einzupacken. Das treibt das Gewicht des Marschgepäcks in die Höhe und dennoch wird sich jeder von uns auf das Mindeste beschränken müssen.

Die extreme Trockenheit birgt außerdem die Gefahr, nicht genug Wasser zu finden. Wir werden uns disziplinieren und gut haushalten müssen, da jeder einzelne Tropfen Wasser zunächst gereinigt werden muss.

Generell müssen wir jederzeit mit Sandstürmen rechnen, die den Himmel verdunkeln und ein Weiterkommen Route sehr erschweren.

Das sind nur die Herausforderungen, mit denen wir rechnen – wer weiß, welche Überraschungen die Wüste sonst noch für uns parat hält?

Die Landschaft

Es sieht ganz anders aus als du denkst!

Gefühlt fast alle 30 Minuten ändert sich die Landschaft! Noch vor einigen tausend Jahren war die Sahara ein grünes Paradies. Davon ist jetzt nichts mehr zu sehen. Auf unserer Strecke durchwandern wir die verschiedensten Wüstentypen. Dazu gehören die trockene Hammada (Geröll- und Kieswüste), riesige Sanddünenfelder, die bis zum Horizont reichen und Canyons, in denen man sich leicht verirren kann. Dabei werden wir immer wieder an kleinen Oasen vorbeikommen, an denen wir rasten und unsere Wasservorräte auffüllen können.

Die Tierwelt

Wilde Esel, Skorpione, und Füchse!

In den unterschiedlichen Wüstenabschnitten der Sahara werden wir auf ebenso unterschiedliche Tierarten stoßen.

Neben kleinen Tierarten wie Echsen und Schlagen haben wir die Chance, auf Gazellen, Füchse oder Esel zu stoßen. Letztere gehören zwar meistens einem Nomaden, streunen jedoch wild umher. Der eine oder andere Skorpion wird natürlich auch immer mal wieder vorbeischauen.

Mit ein bisschen Glück läuft uns sogar ein Wüstenwolf über den Weg!

Die Kultur

Wir wandern zusammen mit den Nomaden!

Seit Jahrtausenden wird die Wüste von den verschiedensten Völkern bewohnt. Die Sahrauis, ein nomadisches Volk der Sahara, sind eine Mischung aus Arabern, Berbern und den Mauren.

Während unserer Tour ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass wir auf diese nomadischen Stämme oder einzelne herumziehende Nomaden stoßen werden. Eines haben aber alle gemeinsam: eine Einladung zu einem Gläschen Tee wird es nahezu immer geben!

FRAGEN UND ANTWORTEN

DABEI SIND:

✓ Transfer zum Startpunkt und zurück nach Marrakech

✓ Unterkunft bei Heimkehr (1 Nacht)

✓ Dromedare

✓ Guides

✓ Wandermut Teamleiter

✓ Verpflegung in der Wüste

✓ Zelte

✓ Satellitentelefon

✓ Erste-Hilfe-Set

✓ GPS-Gerät

✓ Kochutensilien

✓ Wasserfilter/ Desinfektion

NICHT DABEI SIND

☓ Unterkunft bis zum Start der Tour

☓ Flüge (schon ab 91 Euro!)

☓ Schlafsack, Isomatte & deine persönliche Ausrüstung

☓ Restaurantbesuche und alkoholische Getränke

Tag 0 Treffen und Willkommens-Abend in Marrakesh.

Tag 1 Fahrt in den Süden und Übernachtung am Startpunkt.

Tag 2 Start der Tour.

Tag 3 – 12 Wüstentour.

Tag 13 Ende der Tour und Fahrt zurück nach Marrakesh mit Übernachtung (von Wandermut organisiert im Equity Point). Am Tag danach wäre der früheste Rückreisezeitpunkt.

Dies ist keine Pauschalreise aus dem Reisebüro um die Ecke.

Wir beraten dich natürlich bei allen Vorbereitungen. Deinen Flug musst du dennoch eigenständig buchen. Mach dir da keine Sorgen, da helfen wir gerne wenn du Hilfe benötigst! Und zu den Details bekommst du nach Anmeldung alle detaillierte Informationen. 

Vor und nach der Tour steht es dir natürlich völlig offen, länger in Marokko zu bleiben. Hauptsache bist am vereinbarten Treffpunkt zur richtigen Zeit da!

Keine Sorge: Wir werden darauf achten, dass das gesamte Team optimal vorbereitet ist, indem wir jeden einzelnen in der Vorbereitung betreuen.

Die richtigen Voraussetzungen bedeutet für uns, dass du mit der richtigen Erwartung an die Tour herangehen musst. Es kann über viele Tage hinweg anstrengend und schmutzig werden. Du solltest in der Lage sein, einen Rucksack mit knapp 15 Kilogramm über tägliche Distanzen von bis zu 18 Kilometern zu tragen. Dabei laufen wir in einem recht zügigen Tempo und wir orientieren uns nicht am Langsamsten, denn die geplante Strecke erfordert ein entsprechendes Tempo. Du solltest also auch im zügigen Tempo trittsicher sein.

Da wir oft gefragt werden: Selbstverständlich haben wir Powerfrauen in unseren Gruppen dabei. In der Regel sind unsere Gruppen ausgewogen durchmischt. Am Ende entscheiden wir nach Bauchgefühl, wen wir mitnehmen können und wen nicht. Letztendlich wollen wir ein tolles junges Team zusammenbekommen, mit dem es einfach Spaß macht unterwegs zu sein.

Wenn du dir unsicher bist, ob du geeignet bist, mach doch den Selbsttest. Man muss zwar fit, aber sicherlich kein Reinhold Messner sein.

Grundsätzliches

Marokko gilt grundsätzlich als stabiles Land mit sehr effektiv arbeitenden Sicherheitsbehörden. Im algerischen Grenzgebiet ist prinzipiell Vorsicht geboten. In unserem Tourengebiet hat es jedoch noch nie Schwierigkeiten mit Ausländern gegeben. Wichtiger sind einige spezifische Hinweise, die jedem Teilnehmer bewusst sein sollten.

Verletzung

Bei leichten Verletzungen wird das Erste-Hilfe-Set ausreichen. Bei einem verstauchten Knöchel o. Ä., kann der Verletzte von einem Dromedar getragen werden. Giftige Tiere wie Skorpione oder Schlangen gibt es natürlich auch. Diese werden wir jedoch tagsüber kaum zu Gesicht bekommen. In der Nacht schlafen wir deswegen in Zelten. Im äußersten Notfall wird per Satellitentelefon ein Notruf gesendet.

Dehydration

Wir werden von Beginn an große Wasserkanister mitnehmen, die an jeder Wasserstelle aufgefüllt werden. Viel trinken ist äußerst wichtig, um eine Dehydration zu verhindern!

Verirrung

Lokale Guides und GPS-Geräte werden uns den Weg weisen. Die Gefahr für uns ist daher minimal.

Essen

Wir backen unser eigenes Brot in der Wüste und essen grundsätzlich nur das, was wir selbst mitnehmen und tragen können. Vor Ort werden wir landestypische Zutaten einkaufen. Wir kochen reihum und unter der Anleitung von Mustapha, der uns die nomadische Küche näher bringen wird. Natürlich können wir nur solche Nahrungsmittel mitnehmen, die gut zu transportieren und nicht leicht verderblich sind, da wir keine Möglichkeit zum Kühlhalten haben. Auf besondere Essenswünsche können wir deswegen nur begrenzt eingehen.

Trinken

Von Beginn an haben wir große Wasserkanister dabei, die bei jedem Brunnen und Oase aufgefüllt werden. Das Wasser wird natürlich desinfiziert, bevor wir es trinken.

Schlafen

Vor und nach der Tour hat jeder die Freiheit, schlafen zu können, wo er möchte. Während der Tour schlafen wir in Zelten. Oft haben wir sogar die Gelegenheit, unter dem freien Sternenhimmel der Sahara zu schlafen!

Für die Ausrüstung wird es von uns noch ausführliche Empfehlungen geben – da machen wir Vorschläge für jeden Geldbeutel. Vieles kann man sehr günstig besorgen oder auch einfach leihen. Viele neigen in diesem Punk zu viel mitzunehmen. Hier gilt: weniger ist mehr!

Das hängt ganz stark davon ab, wann wir unterwegs sind. Im April und Mai wird es brutal heiß, es kann schon mal auf die 40 Grad zugehen. Im Winter hingegen wird es selten wärmer als 30 Grad in der Wüste. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind in der Wüste extrem. Nachts kann die Temperatur um bis zu 20 Grad fallen.

Uns ist es wichtig, dass wir die Natur so verlassen, wie wir sie vorgefunden haben. Bedenke also bitte, dass Dinge, die nicht verrotten (z.B. feuchtes Toilettenpapier) wieder mitgenommen werden müssen.  Wir achten immer darauf, dass wir uns stets ruhig und respektvoll gegenüber den vor Ort lebenden Tieren und der Natur zu verhalten.

Termine & Preise

10. - 22. Oktober 2024

13 Tage - 1.986€

06. - 18. Dezember 2024

13 Tage - 1.986€

06. - 18. Januar 2025

13 Tage - 1.986€

Bereit für das krasseste Abenteuer deines Lebens?

Komm mit, wenn du dich traust!

Nächste Schritte

1: BEWERBUNG ABSCHICKEN

Bewirb dich, indem du auf "Jetzt bewerben!" klickst. So stellen wir sicher, dass wir ein cooles und fittes Team auf die Beine stellen.

Abenteuer Garantiert

Kein Urlaub wie jeder andere. Hieran wirst du dich für immer erinnern. Versprochen!

Volle Sicherheit

100% Geld-zurück-Garantie im Falle von Corona-bedingten Grenzschließungen

140k+ Community

Feiern unsere Abenteuer. Und bald auch dich 😉

4,8 ★ Bewertung

Die Teilnehmerzufriedenheit spricht für sich.

Manuel

"Die Sahara Tour könnte das perfekte Einsteiger-Abenteuer sein."

Tom & Martin - Gründer von Wandermut

"Wenn Wandermut drauf steht, ist Abenteuer garantiert. Dafür stehen wir mit unserem Namen."

Nicht das richtige für dich?

Noch mehr Abenteuer

Auf Pferden durch die Mongolei

Panama Dschungel Tour

Island Tour

Kanu Tour Kanada

Island Survival

Schottland Highland Survival

Infos für Teilnehmer

Hier findest du unsere Allgemeinen Reisebedingungen:

https://wandermut.de/pages/arb

Impfschutz

Auswärtiges Amt 08.06.2021

„Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben“

Generell gilt: Geh zu deinem Arzt, und sag ihm, was du vorhast. Er wird entscheiden, welche Impfungen du auffrischen solltest bzw. zusätzlich benötigen wirst.

Visum und Einreise

Auswärtiges Amt  08.06.2021

Für deutsche Staatsangehörige schreibt das Auswärtige Amt: „Deutsche Staatsangehörige benötigen für touristische und geschäftliche Zwecke bis zu 90 Tagen kein Visum.“

Wir erwarten von jedem Teilnehmer, die Situation eigenständig im Blick zu behalten und die Anreise eigenständig zu organisieren.

Bitte überweise den Betrag erst wenn du dich final angemeldet hast! 

Empfänger: Wandermut GmbH
IBAN: DE91370501981935163327
BIC: COLSDE33
BANK: Sparkasse Köln/Bonn
Betreff: Dein Name + Sahara Tour + Datum der Reise

Du bekommst natürlich auch eine Rechnung und Reisebestätigung zugeschickt. 

Normalerweise zahlen alle Teilnehmer gleich den vollen Betrag. Das ist wichtig, damit wir dich sicher im Team wissen und mit den Vorbereitungen beginnen können. 

Solltest du Schwierigkeiten haben den vollen Betrag auf einmal zu zahlen - sprich uns dazu einfach an, wir finden bestimmt eine Lösung 😊