Vorstellung

RENTIER-MIGRATION MIT DEN NENZEN

Russland
Ziel
Russland
Dauer
Ca. 2,5 Wochen
Zeitraum
Oktober – Mai
Teilnahmebeitrag
Ca. 4.000 – 4.400 €

DIE IDEE

Die Nenets durchstreifen das arktische Sibirien schon seit jeher als Nomaden. Wir möchten diese eindrucksvollen Menschen begleiten, dabei auf ihren Schlitten mitfahren und in ihren traditionellen Zelten schlafen.

Die Nenets leben auf der Yamal Halbinsel in Russland. Diese galt einst als so unwirtlich, dass Stalin seinerzeit hier seine Gefangenenlager errichtete. Und dennoch haben es die Nenets seit jeher geschafft hier zu überleben, und zwar mit Hilfe ihrer besonderen Art von Rentierzucht, die als letzte ihrer Art gilt. Jeden Frühling machen sie sich auf einen beschwerlichen Weg: etwa 1.000 km legen sie zurück, um zu ihren Sommerweiden am Polarkreis zu gelangen. Wir wollen sie dabei begleiten!

Wir überlegen in der in der einzigen Stadt weltweit zu starten, die direkt am Polarkreis liegt: Salechard. In den nächsten Tagen werden wir mit den Nenets unterwegs sein und leben wie sie: jeden Abend werden wir gemeinsam die Camps errichten, in Tipis übernachten und das Essen zubereiten.

Wegen der unwirtlichen Bedingungen leben die Nenets sprichwörtlich von diesen Tieren , denn Rentiere sind für sie überlebensnotwendig: Transporte, Kleidung, Zelte aus Fell und den Knochen, Milch und Fleisch. Wir wollen diese kulturelle Erfahrung teilen!

DEIN INTERESSE GEWECKT?

Hilf uns zu entscheiden, welches Abenteuer wir als nächstes planen, indem du uns Feedback gibst.

Wenn du jetzt schon weißt, dass du bei diesem Abenteuer dabei sein möchtest, trage dich einfach in die Interessentenliste ein.

TEILE DIESES ABENTEUER

Kennst du jemanden, für den dieses Abenteuer genau das richtige wäre?